Permakultur

Permakultur – Lebensart und Chance für die Zukunft

Permakultur ist ein relativ junges Konzept, das den Ideen der Australier Bill Mollison und David Holmgren zu verdanken ist. Im Kern geht es darum, Räume zu planen, Ressourcen nachhaltig zu nutzen und einen möglichst geschlossenen Kreislauf zu schaffen. Es soll mit der Natur und nicht gegen sie gearbeitet werden, indem Zusammenspiele und Zusammenhänge imitiert werden.

Aufteilung des Lebens- und Arbeitsraums in Zonen

In der Permakultur werden die Räume, in denen wir leben und arbeiten, in die Zonen 0, I, II, III; IV und V unterteilt, wobei Zone 0 die am häufigsten genutzten Räume (Wohnzone, Kernbereich) und Zone V solche Bereiche umfasst, in denen gar keine menschlichen Eingriffe stattfinden. Dieses System dient der Optimierung der Energieeffizienz und der zurückzulegenden Wege.

Mehrjährige vor einjährigen Kulturen

Die Pflanzungen konzentrieren sich hauptsächlich auf mehrjährige Pflanzen sowie Bäume und weniger auf einjährige Kulturen, da diese es ermöglichen, die Erde für längere Zeiten ungestört zu lassen (Waldgärten - essbare Landschaften). Für Dünger und Pflanzenschutz wird vor Ort gesorgt, indem an der richtigen Stelle die richtigen Pflanzen vorgesehen werden wie z. B. solche, die als Mulch Nährstoffe liefern, Stickstoff binden, Insekten anziehen usw.

Im Zusammenhang mit einjährigen Kulturen darf jedoch an dieser Stelle Masanobu Fukuoka nicht unerwähnt werden, der mit seiner Kombination "Reis - Wintergerste mit Weissklee als Untersaat" eine bemerkenswert effiziente Lösung gefunden hat, wie man am selben Ort dieselben Pflanzen Jahr für Jahr immer wieder anbauen kann, ohne dass der Boden darunter leiden muss (Masanobu Fukuoka, Der Grosse Weg hat kein Tor).

Energie sammeln und speichern

Das zweite Gestaltungsprinzip der Permakultur laut David Holmgren besagt, dass Energie gesammelt und gespeichert werden soll (catch and store energy). Dazu gehören unter anderem das Speichern von Regenwasser, Sonnenenergie und Windkraft sowie deren effiziente Verwendung. Dabei soll langfristig gedacht und nicht auf kurzfristigen Gewinn gesetzt werden​.

Umgang mit dem Wasser

Wasser ist essentiell für das Leben auf unserem Planeten. Deshalb muss mit dieser Ressource bedacht und intelligent umgegangen werden. Bei der Planung des Wasserkreislaufs müssen alle Aspekte berücksichtigt werden.

Das Permakultur-Konzept sieht vor, das Wasser zu sammeln und dahin zu bringen, wo es gebraucht wird. Dies geschieht beispielsweise in Swales, die entlang der Höhenlinien eines Grundstücks angelegt werden. In diesen Swales versickert das Wasser langsam im Boden und versorgt die darunter liegenden Kulturen​.

Ganzheitliches Konzept

​Das Konzept Permakultur lässt sich nicht nur auf die Bereiche Landwirtschaft und Energie sondern auch auf alle anderen Aspekte des menschlichen Zusammenlebens und der Wirtschaft und somit auf unser ganzes Leben anwenden.

Links zu interessanten Seiten

Sehenswerte Videos


0
Hanf: Eine bewegte Geschichte mit Happy-End?
Bienen in Not
 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Mittwoch, 27. März 2019
Für die Registrierung bitte Benutzername, Passwort und nötige Felder eingeben.

Sicherheitscode (Captcha)

 Partnerprogramm

Buch7 114x60

Diese Website enthält ausgewählte Links zu Sachbüchern im Sortiment von buch7.de, dem Buchhandel mit der sozialen Seite.